Technik die bewegt

  • Automatische_tueren.jpg
  • Automatische_tueren2.jpg
  • Natrliche Lftung.png
  • RWA2.jpg
  • schranken.jpg

Spezieller Einsatzbereich: Behinderten WC

 

1 = Drehtürantrieb

2 = Großflächentaster TÜR AUF (innen und außen)

3 = Umschalter: Tür verriegeln/entriegeln

4 = Leuchtmelder "Besetzt"

5 = Kontrollleuchte "Besetzt"

6 = Not-Aus Schalter (Empfehlung Installationshöhe: 1600 mm)

Eine Behindertentoilette muss so eingerichtet sein, dass Menschen mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen die Sanitäranlage benutzen können, ohne fremde Holfe beanspruchen zu müssen. Drehtürantriebe bieten auch hier unverzichtbare Hilfestellung und gewährleisten hohen Komfort.

Funktionsbeschreibung

Nach Drücken des Großflächentasters an der Außenseite der Toilette öffnet die Tür automatisch und schließt selbstständig nach Ablauf der einstellbaren Offenhaltezeit.

Der Benutzer aktiviert durch Betätigung des Umschalters in der WC-Zelle die "Besetzt"-Anzeige des äußeren Leuchtmelders und die Kontrollleuchte am Wechselschalter. Gleichzeitig wird der Großflächenschalter außen und innen deaktiviert. Somit kann die Tür weder durch Dritte, noch versehentlich durch den Benutzer geöffnet werden. Der bestromte Türöffner verhindert das manuelle Öffnen der Tür von außen. Zum Verlassen der Sanitäranlage betätigt der Benutzer wiederum den Umschalter. Die "Besetzt"-Anzeige außen und die Kontrollleuchte innen erlöschen. Durch Drücken des inneren Großflächentasters TÜR AUF wird der Antrieb angesteuert und die Tür unmittelbar geöffnet.

Bei Stromausfall entriegelt der Ruhestrom-Öffner und der Benutzer kann die Toilette durch Aufdrücken oder Aufziehen der Tür verlassen. Durch Betätigen des Großflächentasters lässt die Tür von innen auch bei bestromter Anlage öffnen. In Notfällen kann per Schlüssel oder durch Auslösen des Not-Aus-Schalters die Tür von außen manuell geöffnet werden.