Technik die bewegt

  • Automatische_tueren.jpg
  • Automatische_tueren2.jpg
  • Natrliche Lftung.png
  • RWA2.jpg
  • schranken.jpg

Flucht- und Rettungswege

Redundante Schiebetüren für Flucht- und Rettungswege (FR)

Funktionserhalt im Störfall durch mehrfach vorhandene Antriebskomponenten
Um die Sicherheit für Flucht- und Rettungswege zu gewährleisten, ist die Steuerung in Verbindung mit dem kompletten System redundant ausgeführt. Bei Stromausfall oder im Störfall ist durch Redundanz gewährleistet, dass die Schiebetür in den Betriebsarten "Automatik" und "Ladenschluss" sicher automatisch öffnet. In der Betriebsart "Nacht" verhindert die Verriegelung das unbefugte Öffnen der Tür. In dieser Betriebsart besteht keine Flucht- und Rettungswegfunktion.
Diese Variante kann mit den folgenden Antriebsbaureihen realisiert werden: Slimdrive, ECdrive und Powerdrive.

FR Schiebetür Foto: ©GEZE GmbH, Dirk Wilhelmy


Redundante Schiebetüren für verriegelte Flucht- und Rettungswege (FR-RWS)
Zusätzliche, einfehlersicher überwachte Verriegelung und redundante Notöffnungstaste
Mit der FR-RWS Variante für automatische GEZE Schiebetüren lässt sich die Türanlage durch eine intelligente Steuerung und überwachte Verriegelung so einstellen, dass ein Durchgang der Tür nur auf Anforderung möglich ist. Bei Stromausfall oder anderen Störungen gibt die Tür sicher den Fluchtweg frei. FR-RWS Schiebetüren kommen insbesondere in Flughäfen, Bahnhöfen, Senioren- und Pflegeheimen zum Einsatz.
Diese Variante kann mit den folgenden Antriebsbaureihen realisiert werden: Slimdrive, ECdrive und Powerdrive.


Redundante Schiebetüren für Flucht- und Rettungswege mit verriegelter Ladenschlussfunktion (FR-LL)

Gegen gewaltsames Öffnen von außen durch permanent einfehlersicher überwachte Verriegelung geschützt

Diese Lösung bietet die Möglichkeit, Türanlagen in Flucht- und Rettungswegen, die in der Betriebsart Ladenschluss (one-way) eingestellt werden, ebenfalls über die intelligente Steuerung und Nacht-Verriegelung zu verschließen. Damit eine höhere Sicherheit gegen unberechtigtes Öffnen der TÜr von außen erreicht. Diese baumustergeprüfte FR-LL Variante kann hervorrangend in Bereichen eingesetzt werden, in der die Betriebsart Ladenschluss über einen längeren Zeitraum genutzt werden soll. FR-LL Schiebetüren kommen insbesondere in Banken, Theatern und Hochschulen zum Einsatz.

Diese Variante kann mit den folgenden Antriebsbaureihen realisiert werden: Slimdrive, ECdrive und Powerdrive.


Redundante Schiebetüren für Flucht- und Rettungswege in beide Richtungen (FR-DUO)

Für öffentliche Gebäude mit mehreren Fluchtwegen

Diese Lösung für spezielle Anwendungsfälle kann in öffentlichen Gebäuden genutzt werden. Dort wird durch die unterschiedliche Nutzung von Räumen und Gebäudeabschnitten häufig die Fluchtrichtung durch die Tür in beide Richtungen benötigt. Durch zwei beidseitig überwachte Bewegungsmelder kann die Baumustergeprüfte GEZE Automatik-Schiebetür in beide Richtungen als Fluchtweg eingesetzt werden. FR-DUO Schiebetüren kommen insbesondere in Bürogebäuden, Flughäfen und Bahnhöfen zum Einsatz.

Diese Variante kann mit den folgenden Antriebsbaureihen realisiert werden: Slimdrive, ECdrive und Powerdrive.


Schiebetüren für Flucht und Rettungswege mit Break-Out-Funktion (BO)

Notöffnung über aufschwenkende Flügel und Seitenteile

Schiebetüren mit Break-Out-Funktion werden in Flucht- und Rettungswegen eingesetzt. Die BO-Funktion ermöglicht ein Aufschwenken der Flügel in Fluchtrichtung - Gewissermaßen als Schiebetüranlage mit Drehbeschlag. Schiebetüren mit BO-Funkion haben drehbare Seitenteile und sind für 1- oder 2-flügelige Türsysteme verfügbar. BO Schiebetüren kommen in Eingangsbereichen vor, in denen eine große Öffnungsweite benötigt wird, z.B. in Autohäusern.

Diese Variante kann mit der folgenden Antriebsbaureihe realisiert werden: Slimdrive.

FR BO Foto: ©Geze GmbH www.rsfotografie.de Robert Spang


Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.geze.de